Eldhraun

Eldhraun

3.5/5
  • Typ

    Landschaft / Lavafeld

  • GPS-Koordinaten

    N 63° 40' 37'' W 18° 8' 27''

  • Wann war ich da?

    2020

  • touristische Informationen

    Entfernung von Reykjavík / Höfn: 250 / 208 km ● Fahrzeug: beliebig ● Touristenandrang: gering ● WC: nein (Parkplatz Laufskálavarða - 24 km; N1 Kirkjubæjarklaustur - 9 km)

  • Versorgung

    Supermarkt: Kirkjubæjarklaustur (Kjarval) - 10 km / Vík í Mýrdal (Krónan) - 62 km ● Tankstelle: Kirkjubæjarklaustur (N1, ÒB) - 9 km / Vík í Mýrdal (N1, Orkan) - 62 km

  • Schwierigkeitsgrad

    1-2 von 5

Die Eldhraun (Feuerlava) ist ein riesiges Lavafeld, welches heute größtenteils mit Moos bedeckt ist. Es ist das größte Lavafeld der Welt und erstreckt sich über eine Fläche von 565 km².
Entstanden ist es während des verheerenden Laki-Ausbruchs in den Jahren 1783/1784. Dieser Ausbruch gilt als die weltweit verheerendste Naturkatastrophe in historischer Zeit. Aus einem 27 km langen Spalt bei Laki wurden aus 130 Kratern über 12 km³ flüssiges Gestein gefördert. 70 Millionen Tonnen Schwefelsäureaerosole wurden in die Atmosphäre geschleudert. Saurer Regen fiel in weiten Teilen der Nordhalbkugel und der Dunst führte zu einer jährlichen Abkühlung von 1,3°C. Der Katastrophe fielen in Island bis zu 80% des Viehbestandes und 20% der Bevölkerung zum Opfer. Aber auch im restlichen Europa waren die Folgen zu spüren und so soll die von dieser Naturkatastrophe ausgelöste Hungersnot einer der Gründe für die Französische Revolution gewesen sein.

Das Lavafeld kann auf einigen gekennzeichneten Wegen betreten werden. Das beginnende Pflanzenwachstum ist sehr fragil und man sollte deshalb unbedingt auf den Wegen bleiben!

Die Eldhraun liegt direkt an der Ringstraße Richtung Osten etwa 9 Kilometer vor Kirkjubæjarklaustur.

 
Reiseziel auf der Karte anzeigen.