Lavahöhlen

Lavahöhlen sind auf Island recht häufig zu finden.

Demnächst möchte ich hier einen Artikel über Lavahöhlen zeigen.

Lavahöhlen sind auf Island recht häufig zu finden. Sie bilden sich, wenn ein fließender Lavastrom an der Oberfläche abkühlt und eine feste Kruste entsteht. Unter dieser Kruste kann die Lava weiterfließen, wobei sich allmählich auch an den Seiten des Lavastromes Wälle aus erkalteter Lava bilden. Wenn der Vulkanausbruch erlischt, ist die Temperatur des flüssigen Gesteins in der so entstandenen Röhre noch so hoch, das es teilweise ausfließen kann. Zurück bleibt eine lange Röhre im Lavastrom. Oft ist die Decke dieser Röhren allerdings nicht stabil und stürzt innerhalb kurzer Zeit vollständig ein, statt einer Höhle entsteht ein langer Graben im Lavastrom. In manchen fällen sind in den Hohlraum auch brennbare Gase eingeschlossen. Wenn durch Deckeneinbrüche Sauerstoff eindringt, entzündet sich das Gasgemisch. Dabei können Temperaturen von über 1000°C auftreten. Die Wände der Höhle werden teilweise nochmals angeschmolzen und kleine „Lavatropfsteine“ entstehen.